Werkgruppe - Künstler einzeln

Schnellvorschau
Tina
 
Kategorien:  


Tina Turner

1972: Grammy Award for Best R&B Performance by a Duo or Group with Vocal mit dem Song Proud Mary
1985: Grammy Award 4-mal in den Kategorien:
Record of the Year und Best Female Pop Vocal Performance mit dem Song What′s Love Got to Do with It
Best Female Rock Vocal Performance mit dem Song Better Be Good to Me
Best Female R&B Vocal Performance mit dem Song Let′s Stay Together
Best Female Rock Vocal Performance mit dem Song One Of the Living
1985: MTV Video Music Awards 3-mal in den Kategorien
Best Female Video mit dem Song What′s Love Got to Do with It
Best Stage Performance mit dem Song Better Be Good to Me
Best Choreography mit dem Song Private Dancer
1986: Best Stage Performance in a Video mit dem Song It′s Only Love (im Duett mit Bryan Adams)
1986: Auszeichnung auf dem Hollywood Walk of Fame
1987: Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance mit dem Song Back Where You Started
1989: Grammy Award for Best Female Rock Vocal Performance mit dem Live-Album Tina Live in Europe
1991: Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame zusammen mit ihrem Ex-Ehemann Ike, der noch nicht aus dem Gefängnis entlassen war
1991: World Music Awards: Auszeichnung für Outstanding Contribution to Music
1995: World Music Awards: Auszeichnung mit The Legend Award
2005: Auszeichnung mit dem Kennedy-Preis
2008: Grammy Award for Album of the Year mit dem Album River: The Joni Letters von Herbie Hancock, auf dem Tina Turner den Song Edith and Kingpin sang
2010: Auszeichnung mit dem SwissAward in der Kategorie "Show"

Bild von Jean Claude Picard

100*120 cm